Aktuelles

Unterstützung bei der Herstellung von Barrierefreiheit

01. März 2018

Kieler Unternehmen spendet für die Errichtung einer Bushaltestelle auf dem Waldhof

Martin Koselowske, Geschäftsführer der IPP Unternehmensgruppe aus Kiel, ließ es sich nicht nehmen die gute Botschaft für den Waldhof selbst zu überbringen. Euro 2.000,-- spendet die IPP für die Bewohner des Waldhofes, damit sie sicherer und barrierefrei eine Bushaltestelle erreichen können. 

Eine Bushaltestelle errichteten die Marie-Christian-Heime selbst auf dem Gelände des Waldhofes. Die KVG stellte das Wetterhäuschen zur Verfügung. Nur mit Unterstützung von Förderern oder Stiftungen war es möglich diese sinnvolle Maßnahme durchzuführen, die Menschen Teilhabe ermöglicht. Auch werden durch Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel Emissionen eingespart.

"Gerade bei diesem frostigen und schneereichen Wetter ist es für Menschen mit einer körperlichen Beeinträchtigung von großem Vorteil, wenn die Bushaltestelle dicht beim Wohnraum liegt" so Burkhard Ziebell, der sich sehr über die große Spende freut.

Seit dem 4. September 2017 fährt die Buslinie 8 den Waldhof an und hält an der gleichnamigen Bushaltestelle. Nicht nur die Bewohner des Waldhofes nutzen diese Möglichkeit der Beförderung. Auch  Nachbarn freuen sich über kurze Wege.

Die IPP ist eine Unternehmensgruppe in den Bereichen Ingenieurplanung, Stadtentwicklung und IT. Sie engagiert sich u.a. in der Entwicklung und Erschließung von Wohn- oder Gewerbegebieten, Straßen- und Brückenbau, Kanalsanierung, Energieversorgung, Industrie- und Gewerbebau sowie im Wasserbau (Häfen und Küstenschutz).

Der Sitz der Unternehmensgruppe befindet sich in der Rendsburger Landstraße in Kiel.

Burkhard Ziebell und Martin Koselowske

« zurück zu: Aktuelles