Aktuelles

Die Buslinie 8 der KVG führt in Zukunft über den Waldhof

02. September 2017

Barrierefreiheit, Teilhabe und Mobilität als Grundlage für ein selbstbestimmtes Leben

Um Barrierefreiheit herzustellen und mehr Teilhabe zu ermöglichen wurde die Straße auf dem Waldhof modernisiert. Dieser Schritt war  Voraussetzung dafür, dass der öffentliche Nahverkehr in Zukunft über den Waldhof führt. Ab dem 4. September 2017 fährt die Buslinie 8 über das Gelände der Marie-Christian-Heime und hält an der Bushaltestelle Waldhof.

Über viele Jahre hinweg war die Einfahrt zum Waldhof nur ein Schotterweg. Schließlich wurde Asphalt über den provisorischen Straßenaufbau gegossen und im Jahr 1983 wurde der Waldweg vom Rönner Weg bis zum Anneliese-Pinn-Haus endlich beleuchtet.

Mit dem heutigen Tag ist die Straße zwischen Rarsrott und Rönner Weg vollständig befestigt und beleuchtet. Darüber freuen sich nicht nur die Bewohnerinnen und Bewohner des Waldhofes, sondern auch die Nachbarn, die diesen Weg gerne nutzen. Die Beleuchtung wurde so gewählt, dass Tiere möglichst wenig gestört werden. Herr Vollstedt von der Firma IPP führte als zuständiger Ingenieur die Bauaufsicht.

Die Verhandlungen mit der Landeshauptstadt Kiel über dieses Projekt wurden über eine lange Zeit geführt, denn es ist ungewöhnlich, dass eine Buslinie über ein privates Gelände führt. So mussten die Marie-Christian-Heime Auflagen der Kieler Verkehrs Gesellschaft erfüllen, damit Standards eingehalten werden. Ca. 370 Meter Straße wurden errichtet. Burkhard Ziebell, Vorstand der Marie-Christian-Heime bedankte sich bei den Unterstützern. So konnte das Land Schleswig-Holstein die Maßnahme mit  Euro 30.000,-- unterstützen, die Christof-Husen Stiftung steuerte 17.500,-- Euro bei und die KVG stellten das Wetterhäuschen zur Verfügung. 

Gerwin Stöcken bedankte sich bei allen Beteiligten für das Engagement und für einen weiteren Schritt hin zur Inklusion. Frau Wieschen, Mitglied des Bewohnerbeirates der Marie-Christian-Heime ist begeistert von der Bushaltestelle, die den Bewohnerinnen und Bewohnern, die eine körperliche Beeinträchtigung haben, sehr entgegen kommt. Gleichzeitig bat sie alle Anwesenden auch in Zukunft langsam und vorsichtig die Straße zu befahren, damit es nicht zu Unfällen kommt. 

Zum Schluss der Veranstaltung wurde die neue Straße freigegeben und die Linie 8 konnte mit Bewohnerinnen und Bewohnern des Waldhofes die erste Fahrt aufnehmen. 

Burkhard Ziebell wünschte dem Busfahrer allzeit gute Fahrt und immer einen sicheren Halt an der Bushaltestelle Waldhof.

« zurück zu: Aktuelles