Unser Betreuungsangebot

Unser pädagogisches Angebot orientiert sich an dem Grundsatz „Hilfe zur Selbsthilfe“ und verfolgt im Sinne des Empowerments das Ziel, langfristige Abhängigkeiten unserer Klient(inn)en von der Sozialhilfe zu vermeiden. Wesentliche Bestandteile unseres sozialpädagogischen Leistungsangebotes sind:

  • Schaffung einer individuellen Tages- bzw. Wochenstruktur (Schul- und Arbeitsbereich)
  • Training lebenspraktischer Fertigkeiten sowie
  • Förderung sozialer Kompetenzen und der Erhalt bzw. der Aufbau der psychischen Stabilität

Wir haben unser Betreuungsangebot in drei Bereiche (Kernbereich, Auszugstraining und ambulante Nachbetreuung) strukturiert, um jungen Menschen mit individuellem Hilfebedarf ein stufenförmiges Betreuungssystem bei der Aneignung von lebenspraktischen Fertigkeiten anbieten zu können. Mit Hilfe dieser Einrichtungsstruktur wollen wir junge Erwachsene sukzessive stärken, damit sie ihr Leben selbstständig in die Hand nehmen können. Durch die Bereitstellung gezielter tagesstrukturierender Angebote während der Stabilisierungsphase sowie bei persönlichen Krisen und dem möglicherweise damit verbundenen Abbruch einer externen Beschäftigung (z.B. Rehabilitationsmaßnahme) und spezifisch gestalteter sozialpädagogischer Maßnahmen, sollen unsere Klient(inn)en in die Lage versetzt werden, im Rahmen einer intensiven alltagspädagogischen Begleitung, einer angemessenen Tätigkeit nachgehen zu können. Dadurch sollen die individuell vorhandenen Ressourcen aktiviert und die Klient(inn)en soweit wie möglich unabhängig von Betreuung gemacht werden.

Der jeweilige Betreuungsbedarf resultiert aus den spezifischen Beeinträchtigungen unserer jungen Klient(inn)en. Unser Betreuungsangebot ist unter anderem gekennzeichnet durch passgenaue Hilfen, kontinuierlich verlässliche Beziehungsstrukturen, ein klientenbezogenes Krisenmanagement (Krisenprävention, Krisenintervention und Notfallmanagement), parteilicher Haltung und einen pädagogischen Kommunikationsstil.

Weitere Betreuungsangebote