Unser Team

Bei der Umsetzung der Ziele erfahren die Klient(inn)en eine kontinuierliche Assistenz durch unser pädagogisches Fachteam. Um eine engmaschige Betreuung zu gewährleisten, befinden sich die Mitarbeiter(innen) Tag und Nacht vor Ort.

Wichtiger Bestandteil unserer Arbeit stellen die therapeutischen Grundannahmen nach M. Linehan dar.

Die Kolleginnen sind alle in der DBT ausgebildet. Das Team verfügt über eine Zertifizierung und ist akkreditiert durch den Dachverband DBT.

Grundannahmen

  • Jedes Verhalten der Patient(inn)en macht im subjektiven Kontext Sinn. Sie versuchen, das Beste aus ihren gegenwärtig verheerenden Situationen zu machen. Es liegt daher in der Aufgabe des Therapeuten, die jeweiligen Auslöser, Schemata und Konsequenzen herauszuarbeiten.
  • Borderline-Patient(inn)en wollen sich verbessern.
  • Borderline-Patien(inn)en müssen sich stärker anstrengen, härter arbeiten und stärker motiviert sein, um sich zu verändern, dies ist ungerecht.
  • Borderline-Patient(inn)en haben ihre Probleme in der Regel nicht alle selbst verursacht, sie müssen sie aber selber lösen.
  • Das Leben suizidaler Borderline-Patient(inn)en ist so, wie es gegenwärtig gelebt wird, in der Regel unerträglich.
  • Borderline-Patient(inn)en müssen in fast allen relevanten Dimensionen neues Verhalten erlernen.
  • Patient(inn)en können in der DBT nicht versagen.
  • Therapeuten, die mit Borderline-Patien(inn)en arbeiten, brauchen Unterstützung.
Qualifikationen

  • Erzieher(inn)en
  • Heilerzieher(inn)en
  • Heilerziehungspfleger(inn)en
  • Krankenschwester / Krankenpfleger
  • Diplom-Sozialpädagog(inn)en
  • Diplom-Pädagog(inn)en
  • Bachelor Soziale Arbeit
  • Bachelor Pädagogik